Trägerschaft

Die Kampagne «Wie geht’s dir?» ist breit abgestützt und wird von vielen Organisationen getragen und umgesetzt.

«Wie geht’s dir?» wurde 2014 von den Kantonen Zürich, Schwyz, Luzern und Bern sowie der Stiftung Pro Mente Sana ins Leben gerufen. Seither haben sich viele Kantone der Deutschschweiz und weitere Organisationen der Kampagne angeschlossen.

Ab 2018 wird die Kampagne im Auftrag von Gesundheitsförderung Schweiz durchgeführt.

Kanton Aargau

Das Schwerpunktprogramm Psychische Gesundheit hat zum Ziel, Fachpersonen im Kanton Aargau besser zu vernetzen, die Aargauer Bevölkerung für Themen rund um die psychische Gesundheit zu sensibilisieren und Multiplikatoren weiterzubilden. So sollen bestehende Tabus zu psychischen Krankheiten gebrochen und der Weg zu Hilfeangeboten für Betroffene und Angehörige vereinfacht werden. Mit dem Netzwerk "Psychische Gesundheit Kanton Aargau", bestehend aus verschiedenen Institutionen, Dienstleistungsanbietern, Fach-, Berufs- und Betroffenenorganisationen, wird die Thematik psychische Gesundheit nachhaltig gestärkt.

www.ag.ch/gsundundzwäg und www.bgm-ag.ch

Kanton Basel-Landschaft – Volkswirtschafts- und Gesundheitsdirektion

Die Gesundheitsförderung Baselland, eine Dienststelle des Amts für Gesundheit, unterstützt die Bevölkerung dabei, die eigenen gesundheitsrelevanten Ressourcen zu stärken. Dabei fokussiert sie sich auf die folgenden Lebensphasen: Frühe Kindheit, Kindheit, Jugend, Alter. Die Schwerpunktthemen für diese drei Phasen sind: Ernährung, Bewegung und psychische Gesundheit. Zwei weitere Schwerpunkte sind Schulgesundheit und Tabakprävention. Alle Projekte und Massnahmen sind zu finden auf:

www.gesundheitsfoerderung.bl.ch

Kanton Basel-Stadt

Die Abteilung Prävention bearbeitet und koordiniert eine grosse Anzahl von Projekten in den Bereichen: Ernährung und Bewegung, Suchtprävention und psychische Gesundheit. Unser Angebot deckt dabei von der frühen Kindheit bis zur Seniorengesundheit alle Lebensphasen ab.

Bei unserer Arbeit legen wir grossen Wert auf ein praxisorientiertes, bedarfsgerechtes, innovatives und freiwilliges Gesundheitsförderungsangebot, welches regelmässig auf seine Qualität überprüft wird. Dabei beziehen wir die unterschiedlichsten Fachexperten sowie auch die Zielgruppe selbst in unsere Projekte und Programme mit ein.

www.gesundheit.bs.ch/gesundheitsfoerderung

www.gesundheit.bs.ch/ueber-uns/projekte/praeventionsprogramme

Kanton Bern: Kantonale Behindertenkonferenz

www.kbk.ch

Kanton Graubünden: Gesundheitsamt

Die Abteilung Gesundheitsförderung und Prävention setzt sich für Ihre Gesundheit ein. Gemeinsam mit Akteuren aus den Gemeinden, Schulen und weiteren Organisationen setzt sie Massnahmen zur Förderung der Lebensqualität und Gesundheit der Bündner Bevölkerung um. Sie führt ein Schwerpunktprogramm zum Thema psychische Gesundheit.

www.bischfit.ch

Kanton Luzern

Die Fachstelle Gesundheitsförderung ist eine Abteilung der Dienstelle Gesundheit und Sport im Luzerner Gesundheits- und Sozialdepartement. Sie sorgt dafür, dass Luzernerinnen und Luzerner in einem möglichst gesunden Umfeld leben und ihre Gesundheit selber positiv beeinflussen können. Das Programm „Psychische Gesundheit bei Kindern und Jugendlichen“ ist zuständig für die Umsetzung und Koordination der Luzerner Kampagnen-Aktivitäten mit der Vision «Kinder und Jugendliche im Kanton Luzern sind psychisch gesund und können belastende Situationen bewältigen. Das Umfeld und Bezugspersonen fördern die Entwicklung von Resilienz und Lebenskompetenzen der Kinder und Jugendlichen.»

www.wie-gehts-dir.lu.ch

Kanton Nidwalden: Fachstelle Gesundheitsförderung und Integration

Die Fachstelle Gesundheitsförderung und Integration ist eine Abteilung des Sozialamtes der Gesundheits- und Sozialdirektion Nidwalden. Mit einer ganzheitlichen Herangehensweise setzt sich die Fachstelle für mehr Lebensqualität, Wohlbefinden und der Schaffung eines positiven Klimas des Zusammenlebens und –arbeitens ein. Die Integrationsförderung engagiert sich dafür, dass dies für alle Menschen unabhängig ihrer Herkunft gilt. Mehr Informationen unter

www.gfi.nw.ch

Kanton Obwalden: Fachstelle Gesellschaftsfragen OW

Die Fachstelle Gesellschaftsfragen (FGF) ist als Abteilung des Sozialamtes dem Sicherheits- und Justizdepartement unterstellt.

Die FGF ist in den Fachbereichen Familien-, Jugend- und Gesundheitsförderung/Prävention sowie Integration tätig und bietet Beratungsdienste in der Jugend-, Familien- und Suchtberatung an.

Die FGF engagiert sich mit dem strategischen Schwerpunkt Psychische Gesundheit für die Obwaldner Bevölkerung, verstärkt mit dem kantonalen Aktionsprogramm Psychische Gesundheit Kinder und Jugendliche, unterstützt von Gesundheitsförderung Schweiz.

www.gesellschaftsfragen.ow.ch

Ostschweizer Forum für Psychische Gesundheit

Das «Ostschweizer Forum für Psychische Gesundheit» ist ein nicht gewinnorientierter Verein, der von den Kantonen St.Gallen, Appenzell Ausserrhoden, Appenzell Innerrhoden sowie dem Fürstentum Liechtenstein getragen wird. Ziel des Forums ist es, die psychische Gesundheit zu thematisieren und zu fördern, Tabus im Zusammenhang mit psychischen Erkrankungen abzubauen, die Akteure in der Ostschweiz zu vernetzen und den Austausch zwischen Fachstellen, Betroffenen, Angehörigen und Interessierten zu stärken. Entstanden ist das Ostschweizer Forum aus der Zusammenarbeit der Kantone und dem Fürstentum im Rahmen ihrer «Bündnisse gegen Depression». Im Forum wird das gemeinsame Engagement für die psychische Gesundheit und die Zusammenarbeit mit den Partnern aus der Region nach Abschluss der Bündnisse fortgeführt.

Über Veranstaltungen, Fortbildungen und Informationsmaterialien möchte das Ostschweizer Forum auf die Bedeutung der psychischen Gesundheit hinweisen und für das Thema sensibilisieren. Der Verein hat zudem eine gemeinsame Webplattform mit Informationen, einem Verzeichnis für Unterstützungsangebote und einem Veranstaltungskalender für die gesamte Region Ostschweiz entwickelt.

www.forum-psychische-gesundheit.ch

Schweizerische Stiftung Pro Mente Sana

Die Schweizerische Stiftung Pro Mente Sana setzt sich für die Anliegen von psychisch erkrankten Menschen ein. Sie kämpft für gesicherte Rechte sowie soziale und berufliche Integration der betroffenen Personen. Die Stiftung bietet Beratung, vielfältige Informationen und Möglichkeiten zur Diskussion zwischen Betroffenen, Angehörigen und Fachleuten an. Sie wirbt in der Öffentlichkeit um Verständnis für psychisch kranke Menschen.

www.promentesana.ch

Kanton Solothurn: Fachstelle Prävention & Gesundheitsförderung / Amt für soziale Sicherheit

Die Fachstelle Prävention & Gesundheitsförderung im Kanton Solothurn ist Anlauf- und Koordinationsstelle für diverse Projekte in den Bereichen Gewalt- und Suchtprävention sowie Ernährung, Bewegung und psychische Gesundheit. Ziel der Fachstelle in diesem Bereich ist es, sich für die Prävention psychischer Krankheiten und die Integration von Betroffenen zu engagieren und die Bevölkerung und Fachpersonen für die Thematik zu sensibilisieren. Im Zentrum stehen dabei die Entstigmatisierung und Aufklärung über psychische Erkrankungen, welche zum Abbau von Vorurteilen und der Überwindung von Tabus beitragen sollen. Die Fachstelle setzt ihre Projekte im Rahmen des Aktionsprogramms Ernährung, Bewegung und psychische Gesundheit in Zusammenarbeit mit Gesundheitsförderung Schweiz um.

www.so.ch

gesundheit schwyz

gesundheit schwyz ist eine Fachstelle für Gesundheitsförderung und Prävention. Sie ist eine eigenständige Abteilung des Sozialpsychiatrischen Dienstes des Kantons Schwyz und hat als primäres Ziel die Förderung der Gesundheit, der Gesundheitskompetenz und Lebensqualität aller Personen des Kantons Schwyz.

www.psychische-gesundheit-schwyz.ch und www.gesundheit-schwyz.ch

Kanton Thurgau: Amt für Gesundheit

Auf der Grundlage des Konzepts Psychische Gesundheit 2017-2020 setzt das Amt für Gesundheit im Kanton Thurgau das Kantonale Aktionsprogramm Psychische Gesundheit für Kinder und Jugendliche und weitere Aktivitäten zur Förderung der psychischen Gesundheit anderer Zielgruppen um. Die Angebote und Massnahmen werden von verschiedenen Institutionen realisiert. Für die operative Umsetzung der Kampagne „Wie geht’s dir“ ist die Perspektive Thurgau zuständig.

www.perspektive-tg.ch

Gesundheitsförderung Uri

Gesundheitsförderung Uri ist die kantonale Fachstelle für Prävention und Gesundheitsförderung. Unser primäres Ziel ist die Förderung der Gesundheit, der Gesundheitskompetenz und der Lebensqualität aller Personen im Kanton Uri. Dazu vertreten wir den Kanton Uri in den themenrelevanten regionalen und nationalen Gremien und setzen die kantonalen Aktionsprogramme „Ernährung und Bewegung“, „Psychische Gesundheit“, „Gesund ins Alter“ und das nationale Präventionsprogramm „cool and clean“ um. Besuchen Sie uns unter

www.gesundheitsfoerderung-uri.ch

Kanton Zug Gesundheitsdirektion

Die Abteilung Gesundheitsförderung und Prävention des kantonalen Amtes für Gesundheit steuert und realisiert Programme sowie Projekte, welche die körperliche und psychische Gesundheit der Zuger Bevölkerung fördern und Krankheiten verhindern sollen. Sie vernetzt und unterstützt Organisationen und Fachleute, die im Bereich der Gesundheitsförderung und Krankheitsprävention tätig sind. Seit über 10 Jahren ist das Programm Psychische Gesundheit aktiv.

www.psychische-gesundheit-zug.ch/

Kanton Zürich Gesundheitsdirektion

Prävention und Gesundheitsförderung Kanton Zürich setzt sich im Auftrag der Gesundheitsdirektion für die Gesundheit der Zürcherinnen und Zürcher ein. Im Rahmen von Schwerpunktprogrammen fördern wir auch die psychische Gesundheit von Kindern, Jugendlichen und älteren Menschen. Die Kampagne «Wie geht’s dir?» haben wir seit 2014 wesentlich mitentwickelt und breit umgesetzt.

www.gesundheitsfoerderung-zh.ch